Slider

Freizeit

Angebote

Boulespiel

Jeden Donnerstagnachmittag lädt der Heimat- und Verkehrsverein „Uns Dörp“ Altharlingersiel e.V. zum Boulespiel in den Sieltiefpark, Ortskern 16a in Althahrlingersiel ein. Anfänger und Profis sind herzlich willkommen. Interessierte erhalten eine Einführung ins Boulespiel, Profis sind immer anwesend, leiten an und helfen bei Technik, Spielverlauf und Strategiefragen. Boulekugeln sind genügend vorhanden. Getränke zu kleinem Geld vor Ort erhältlich.

Die Boulegemeinschaft bittet alle Teilnehmer am Ende des Spielnachmittags um einen Obolus, da Bouleplatz und Parkanlage in Eigenregie gepflegt und gewartet werden müssen.

Spielzeiten:
Jeden Donnerstag

01. November – Ende März ab 14:30 Uhr
01. April – Ende Oktober ab 16:00 Uhr

Angeln im Sieltief

Angelkarten sind bei Familie Janssen, Huus an’t Deep, Altharlingersiel Ortskern 12 A, Altharlingersiel, Tel.: 04464 – 87008 erhältlich.

Kosten:
Tageskarte: 4,00 €, Wochenkarte: 13,00 € mit Kurkarte. Angelkarten sind verpflichtend für jeden (Hobby-) Angler. Im Sieltief tummeln sich Aale, Hechte, Brassen, Schleien, Rotaugen, Rotfedern, dreistachelige Stichlinge und Flußbarsche. Viel Spaß und Petri Heil !

Boot fahren

Eigene Ruder- und Paddelboote können im Sieltiefpark zu Wasser gelassen werden und am Schwimmsteg anlegen. Motorbetriebene Boote dürfen auf dem Tief nicht fahren. Eine Paddeltour nach Neuh’siel dauert ca. 1,25 h und ist sehr empfehlenswert. Das Gewässer hat sich tief in die Landschaft eingeschnitten und mäandriert herrlich durch die schöne Marschenlandschaft.

 

Naturerlebnis am Sieltief

Regenmacher &
        Saubermann

& Horch – und
         Guckposten

Marschenlehrpfad in Altharlingersiel

Der „Sieltief-Park“ in Altharlingersiel wurde 2011 mit EU-Fördermitteln, mit öffentlicher Finanzierung und aus Zuwendungen von Stiftungen und Förderern finanziert und vom Heimat – und Verkehrsverein „Uns Dörp“ Altharlingersiel e.V. gebaut. 

Inhaltlich ausgestattet ist die Parkanlage mit Informationstafeln, Hinweisschildern und Faltblättern, die  sich auf die Marschenregion beziehen und die landschaftstypischen Merkmale des Landes hinter dem Deich, seine Flora, Fauna, den Klei-Boden und die Bedeutung des Gewässers Sieltief thematisieren.

Hafenbecken, Steganlage und Bootshaus im Park ermöglichen den Zugang zu dem naturnahen Wasserlauf des Sieltiefs, das tief ins Land eingeschnitten ist und früher das Wasser vom Werdumer Siel und vom Holumer Siel nach Altharlingersiel führte. Heute führt es zum Neuharlinger Siel, um das Wasser dort ins Watt zu entlassen. Paddel- und Ruderboote können in Altharlingersiel zu Wasser gelassen werden.

Ruhebänke, Spazierweg und Bouleplatz, Märchen-Lektüre sowie der halbrunde Weiden-Pavillon mit seinem grünen Dach sind Elemente, die den Park beleben, ihn als Ruhezone, aber auch als aktiven Begegnungsraum, Veranstaltungsort und Treffpunkt auszeichnen.

Angesprochene Zielgruppe des Marschenlehrpfades mit den 5 Umweltbildungs-Lernstationen sind Kinder im Grundschulalter. Die Stationen sind mit einfachen Aufgabenhinweisen oder Fragestellungen versehen und ermöglichen auf kindgerechte  Weise, sich mit umweltrelevanten Themen. bzw. den Ökofaktoren, Klima, Wasser und Erdboden und Lebewesen  auseinanderzusetzen. Die ausliegenden hölzernen Märchenbücher mit Pflanzenmärchen sollen die kleinen Besucher ansprechen aber auch interessierten Erwachsenen Freude bereiten.

Sponsoren